summit.photos

Photography from around the world

Impressum
Datenschutz
Links
Fotografie
This website uses cookies! Please read our Privacy policy.

Tourübersicht

Fiesch - Märjelesee - Aletschgletscher - Konkordiahütte

Charakter Gletschertour
Schwierigkeiten Wegfindung durch den Gletscherbruch beim Betreten und Verlassen des Gletschers
Blockkletterei beim Zugang zur Hütte
Orientierung bei Nebel rasch schwierig
Ausrüstung Gletscherausrüstung (Pickel, Seil, Steigeisen, Eisschraube)
Helm empfehlenswert (Steinschlaggefahr beim Hüttenzustieg)
Weitere Touren Tagestouren zur Lötschenlücke oder zur Grünhornlücke (einfach)
Übergang zur Finsteraarhornhütte oder zur Hollandiahütte (einfach)
 
Auch wenn ich diese Tour hier in die Rubrik Hüttentouren einsortiert habe, so ist der Hüttenzustieg (egal von woher) eine hochalpine Tour. Ab Fiesch ist es eine einfache Gletschertour. Dennoch sollte man den Gletscher nicht unterschätzen, denn er weist recht viele Spalten auf. Insbesondere der Gletscherbruch zu Beginn und zum Ende der Tour erfordert eine gute Übersicht und Trittsicherheit.

Wegbeschreibung

Von Fiesch mit der Gondel zur Fiescheralp. Dann ohne viel Höhengewinn zum Tunnel und durch diesen zum Märchenhaften Märjelesee und dann zum Gletscher (Vorsicht, abbrechende Eisbrocken!). Hier betritt man den Gletscher und sucht sich einen guten Weg durch den Gletscherbruch zur ersten Mittelmoräne. Dann den Gletscher aufwärst, am besten entlang der zweiten Mittelmoräne. Später gegen Osten Richtung Gletscherrand und über den Felsen oder die Treppen zur Hütte.

Literatur

Bei der Tour auf die Konkordiahütte handelt es sich um einen Hüttenzustieg. Er ist also nicht als Gipfelziel in den diversen Führern verzeichnet.
 
Der passende Tourenführer vom SAC ist der Jungfrau Region: Tschingelhorn / Eiger / Fiescherhörner / Finsteraarhorn.